+49 (0) 228-684 779-0 info@onko-sportzentrum.de

Unsere Therapieangebote

Sportmedizinische Untersuchung

Vorbesprechung | Diagnostik | Nachbesprechung

Sportmedizinische Betreuung

im Onko-Sportprogramm

Kraft- und Ausdauertraining

an speziellen Trainingsgeräten

Beckenbodentraining

bei Inkontinenzbeschwerden (Blasen und- Darmschwäche)

Ergänzende physiotherapeutische Behandlung

mit Krankengymnastik und Manueller Therapie

Präventionskurse

Zur Erhaltung und Verbesserung

Onko-Training

Onko-Zirkeltraining | Onko-Walking

Manuelle Lymphdrainage

zur Verbesserung der Mobilität und Bewegungsfreiheit

I put some bullet points here below (text module – graphical user interface):

 

  1. Bullet1
    1. Sub Bullet1
    2. Sub Bullet2
  2. Bullet2
    1. Sub Bullet1
    2. Sub Bullet2
    3. Sub Bullet3
  3. Bullet3
    1. Sub Bullet1
<div class="Test_Bullets"><h2><em>I put some bullet points here below (code module - plain html):</em></h2><p> </p><ol><li><strong>Bullet1</strong><ol><li>Sub Bullet1</li><li>Sub Bullet2</li></ol></li><li><strong>Bullet2</strong><ol><li>Sub Bullet1</li><li>Sub Bullet2</li><li>Sub Bullet3</li></ol></li><li><strong>Bullet3</strong><ol><li>Sub Bullet1</li></ol></li></ol></div>

Kraft- und Ausdauertraining

Im Onko-Sportzenturm Bonn/Rhein-Sieg trainieren Sie an speziellen medizinischen Trainingsgeräten auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem Bereich Sport und Krebs. Trainingsschwerpunkte sind Muskelaufbau, Verbesserung der Ausdauer, Förderung der Beweglichkeit und Gleichgewichtskontrolle.

Ihre erste Trainingseinheit dient als Eingangsdiagnostik.
Sie besteht aus:
Vorbesprechung (Anamnese, Trainingsziele, Ablauf des Trainings)
Leistungsdiagnostik an Kraft- und Ausdauergeräten

Auf Grundlage der Ergebnisse der Eingangsdiagnostik und unter Berücksichtigung der sportmedizinischen Trainingsempfehlungen erstellen wir anschließend Ihren Trainingsplan.

Die weiteren Trainingseinheiten finden unter sporttherapeutischer Anleitung und in engem Austausch mit Ihrem behandelnden Arzt. So kann eine Über- oder Unterbeanspruchung vermieden werden, da Ihr aktueller Leistungsstand regelmäßig kontrolliert wird und das Trainingsprogramm entsprechend angepasst werden kann.

Ihre letzte Trainingseinheit beinhaltet die Abschlussdiagnostik
Sie umfasst:
Nachbesprechung (Entwicklung, Erreichung der Trainingsziele, allg. Feedback)
Leistungsdiagnostik zum Vergleich mit der Eingangsdiagnostik

Teilnahmevoraussetzungen
Vor Trainingsbeginn sollte die Notwendigkeit und Tauglichkeit von Ihrem betreuenden Hausarzt/Onkologen oder im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin Dr. Atabas (ZPRM) festgestellt werden. Nach der Vorlage einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung können Sie mit dem Training beginnen. Wünschen Sie eine zusätzliche sportärztliche Betreuung durch unseren leitenden Sportmediziner Dr. Atabas, dann können Sie sich mit einer Überweisung an die Rehabilitationsmedizin und mit Ihren Vorbefunden (Krankenhausbericht, Arztbriefe, Radiologische Untersuchungen, Laborbefunde) gerne im ZPRM vorstellen.

Kraft- und Ausdauertraining

Im Onko-Sportzenturm Bonn/Rhein-Sieg trainieren Sie an speziellen medizinischen Trainingsgeräten auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem Bereich Sport und Krebs. Trainingsschwerpunkte sind Muskelaufbau, Verbesserung der Ausdauer, Förderung der Beweglichkeit und Gleichgewichtskontrolle.

Ihre erste Trainingseinheit dient als Eingangsdiagnostik.
Sie besteht aus:
Vorbesprechung (Anamnese, Trainingsziele, Ablauf des Trainings)
Leistungsdiagnostik an Kraft- und Ausdauergeräten

Auf Grundlage der Ergebnisse der Eingangsdiagnostik und unter Berücksichtigung der sportmedizinischen Trainingsempfehlungen erstellen wir anschließend Ihren Trainingsplan.

Die weiteren Trainingseinheiten finden unter sporttherapeutischer Anleitung und in engem Austausch mit Ihrem behandelnden Arzt. So kann eine Über- oder Unterbeanspruchung vermieden werden, da Ihr aktueller Leistungsstand regelmäßig kontrolliert wird und das Trainingsprogramm entsprechend angepasst werden kann.

Ihre letzte Trainingseinheit beinhaltet die Abschlussdiagnostik
Sie umfasst:
Nachbesprechung (Entwicklung, Erreichung der Trainingsziele, allg. Feedback)
Leistungsdiagnostik zum Vergleich mit der Eingangsdiagnostik

Teilnahmevoraussetzungen
Vor Trainingsbeginn sollte die Notwendigkeit und Tauglichkeit von Ihrem betreuenden Hausarzt/Onkologen oder im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin Dr. Atabas (ZPRM) festgestellt werden. Nach der Vorlage einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung können Sie mit dem Training beginnen. Wünschen Sie eine zusätzliche sportärztliche Betreuung durch unseren leitenden Sportmediziner Dr. Atabas, dann können Sie sich mit einer Überweisung an die Rehabilitationsmedizin und mit Ihren Vorbefunden (Krankenhausbericht, Arztbriefe, Radiologische Untersuchungen, Laborbefunde) gerne im ZPRM vorstellen.